Neuigkeiten

Neu: "Zwischenspiel 2 - Das Fest der Wechslenden... [2/2]"

Wie zu erwarten gibt es heute die zweite und etwas längere Hälfte des Kapitels. Mal schauen, was Darmal und Morän nach dem Fest noch so machen. Und ob sich da noch was entwickelt ...

Viel Spaß! (Weiter ab Seite 36 unten)




Gedanken zum Kapitel:

(Bezieht sich auf Seite 36 bis 45)

Tja, da ist der Abend wohl erstmal ruiniert. Sorry Darmal, tut mir ja fast leid (da es Morän nicht leidtut, muss der Autor das übernehmen ^^ ). Da hatte man gerade Hoffnung, sie küssen sich und es sind noch so viele Seiten übrig, da könnte ja noch was kommen ... ja, kommt auch, aber nicht das :P

Also was haben wir hier? Das anfängliche Gespräch von Darmal und Morän ist größtenteils nur Überbrückung, gerade da der Leser ja weiß, dass Moräns Geschichte frei erfunden ist. Aber es entwickelt sich dann schon in eine Richtung, die interessant werden dürfte und aufzeigt, mit welchen Argumenten sie dann später Darmal nach Norden begleitet (man weiß ja, dass es dazu kommt). Mir war es wichtig, das hier einigermaßen sinnvoll zu erklären, also gerade mit dieser Leibdiener-Sache, denn eigentlich sieht es ja schon komisch aus, wenn sich die Soldaten einfach ihre Liebschaften mitnehmen. Daher hat das Ganze jetzt einen halbwegs rechtlich sicheren Rahmen bekommen und Morän arbeitet zielgerichtet darauf hin.

Aber noch weiß sie 1) nicht, ob Darmal wirklich der Richtige ist und 2) kann sie sich seiner Zuneigung noch nicht ganz sicher sein. Also muss noch eine Prüfung her. Und die ist, denke ich, ganz im Morän-Stil. Ihre Figuren treiben Unfug und erhalten gleichzeitig die Gelegenheit, sich ein wenig auszutoben, während sie ganz als das arme Mädchen dastehen kann. Dämonen, ein Eiself und perverse Kultiten ... ja, dürfte unterhaltsam werden

Persönlich finde ich die Gedanken beider Charaktere hier sehr witzig. Zuerst Darmal mit seinen dunklen Befürchtungen bezüglich Moräns sexueller Vorlieben und später Morän, die sich einfach hemmungslos selbst aufgeilt - bevor es dann die umso härtere Landung gibt, als sie merkt, dass sie möglicherweise etwas nicht bedacht hat.

So, jetzt hat auch dieser Handlungsstrang langsam an Fahrt gewonnen und man erkennt, worum es so ungefähr geht (also neben Morän, die mit Darmal spielt). Die Ausschaltung des Kultes wurde ja schon in Teil1 immer mal wieder erwähnt, jetzt wird es endlich beschrieben. Aber erstmal müssen sie ihn finden.

Nächste Woche dann wahrscheinlich mal wieder der Handlungsstrang im Norden.