Neuigkeiten

Neu: "Teil 1 — Der Held" [2/2]

Die zweite Hälfte des Kapitels "Der Held" ist nun online.

Das Kapitel gibt es hier:

Gedanken zum Kapitel:

So, noch einer weniger ... ;)

Zur zweiten Hälfte könnte ich eigentlich dasselbe sagen wie zur ersten. Ich bin auch hier sehr zufrieden, vor allem, da ich erst große Zweifel hatte, ob ich das Duell so packend und spannend beschreiben kann wie in der alten Fassung. Aber zumindest nach meinem Eindruck beim Lesen ist mir das gelungen.

Nachdem die erste Hälfte sich ja eigentlich nur mit Sisralls (blutigem) Weg bis zu Drrochaal beschäftigt hat, konzentriert sich die zweite Hälfte nun vollkommen auf den Zweikampf. Auch hier wieder mit "Zoom"-Wechseln zwischen Sisrall und Viverla'atar, die das Ganze ein wenig abwechslungsreicher machen und es mir auch erlaubt haben, an der einen oder anderen Stelle mal ein bisschen in der Zeit vorwärts zu springen. Außerdem erfährt man so, was aus den restlichen Tempelkriegern geworden ist. Die sind ja nicht plötzlich alle weg. Das dauert schon ein wenig, auch wenn das Ende unvermeidbar ist ^^ So wirkt Sisrall auch nicht ganz so abgehoben von allem anderen.
Viverla'atars Rolle als zweite Perspektive war ja auch nicht komplett neu. In der alten Fassung hat halt Darmal dasselbe übernommen. Da gab es sogar noch ein paar mehr Zuschauer.

Der Part mit Nachtdolch auf dem Tempel bot sich auch an, um wenigstens mal kurz noch die Handlung innerhalb der Stadt abzurunden. An sich ist da nicht mehr viel los, aber das sollte dem Leser eben auch deutlich gemacht werden. Wirklich etwas sehen können die vom Zweikampf allerdings nicht, deshalb brauchte ich Viverla'atar, die deutlich näher dran ist, halt schon. Außerdem ist sie auch deutlich emotionaler dabei als die ollen Tempelmeister.
Und auch die Geschichte von Morän (für alle Fans ) findet hier, im letzten Kapitel zu Garoth'za, noch einmal zur Bedeutung und wird ebenfalls abgerundet. Auf gewisse Weise spielt sie damit noch eine entscheidende Rolle zum Ausgang des Kampfes. Jedenfalls darf Ephingis nochmal ordentlich seine Macht demonstrieren. (Und Sisrall eine reinhauen)

Das Ende des Kampfes bereitete mir lange Zeit Kopfzerbrechen. Ich wollte es schon so machen wie in der alten Fassung, dass Sisrall Drrochaal eben fast besiegt. (bzw. eigentlich ja eher: eindeutig besiegt und fast tötet) In der alten Fassung hatte er dann auch die Axt in den Händen, allerdings hat sich dort Drrochaal selbst mit einem magischen Schild geschützt und Sisrall durch die Luft geschleudert. Das erschien mir hier unpassend, weil Drrochaal selbst eigentlich nicht so als Magier rüberkommen sollte und - fast noch wichtiger - es schon eine ganze Menge Magie braucht, um Sisrall von den Füßen zu holen. Wurde ja schon oft genug bewiesen ^^

Deshalb entschied ich mich dafür, das Ephingis machen zu lassen. Zuerst ging es ihm nur darum, Drrochaal zu schützen, da es für seine Pläne sicherlich nicht förderlich wäre, wenn der Heerführer und Erwählte der Götter schon bei der ersten großen Schlacht abkratzt. Später, als sich die Geschichte mit Morän (oder sagen wir Moräns Tod) entwickelte, kam dann aber noch eine persönliche Note dazu, die mir gut gefällt.
Ich finde das Ganze vor allem deshalb passend, weil Ephingis auf diese Weise einfach sämtliche "Regeln" des Zweikampfes ignoriert und die Herausforderung auf seine Weise beendet, während alle anderen, die da noch so rumstehen, tatenlos zusehen. Aber naja, Geschichte wird ja bekanntlich von den Siegern geschrieben und so.
Und natürlich brutzelt er dabei nochmal zwei seiner nutzlosen Unterhexer über den Haufen. Weil Chaos ... Achne, falsches Universum ^^

So, das war nun also Teil 1 ... Nyram tot, Sisrall tot, Eotas auf der Flucht, Darmal auf der Flucht, Yetail gelangweilt. Passt doch.
Oder?