Neuigkeiten

Neu: "Teil 2 - Graue Vorboten"

Also dann, weiter geht es. Wie bereits gesagt bin ich mir über die finale Ordnung der Kapitel noch unsicher, habe aber beschlossen, dass es wohl ganz schön wäre, endlich mal wieder etwas von Yetail zu hören ^^

Viel Spaß!

Gedanken zum Kapitel:

Tja, in diesem Kapitel hat Yetail mal wieder ihre richtig arrogante Phase und entsprechend wurde auch das Zitat gewählt ^^

Ansonsten passiert eigentlich nicht so viel. Hier schonmal das erste Kapitel, in dem der Ruf des Schattenkönigs aufgegriffen wird. Außerdem trifft Yetail eine alte Bekannte und ich habe die Chance genutzt, einfach aus einer anderen zeitlichen Perspektive einzubauen, wie es Talzir so geht. Zwischendurch habe ich überlegt, auch noch 1-2 Sätze zu Ignatus und Flamme reinzubringen, aber das erschien mir dann doch unpassend. Selbst wenn Talzir ab und zu Kontakt zu diesen hat, ist das auch ihrer Sicht vermutlich nichts, was Yetail interessiert. So wirklich viel zu tun hatten sie und Igantus ja nicht, das war ja eher für den Leser interessant. Also man kann sich seinen Teil denken ... die beiden werden vermutlich ihren Spaß haben und die Menschheit vor dem Bösen schützen und so.
Jedenfalls fand ich es gut, hier nochmal Talzir und Löwenwut zu erwähnen, um die Verbindung zum Zwischenspiel herzustellen, das noch öfter referenziert wird. Es war für Yetail ja doch sehr prägend.

Ansonsten keine Sorge, Yetail kommt auch noch wieder etwas runter. Ich glaube, in diesem Kapitel habe ich es mit der Arroganz ein wenig übertrieben, aber naja, irgendwie passt es auch. Interessant hier auch die Tatsache, dass sie ganz bewusst vor die Wahl gestellt wird, sich Löwenwut und dem Rest anzuschließen oder eben dort zu bleiben und nach Wissen und Macht zu suchen. Nun, sie hat sich entschieden. Ob es die richtige Wahl war, wird sich zeigen.